EIFELVEREIN ORTSGRUPPE RURBERG - WOFFELSBACH e.V.

SATZUNG vom 22. Januar 1999

§ 1 NAME UND SITZ
Die im Jahre 1910 gegründete Ortsgruppe führt den Namen "EIFELVEREIN Ortsgruppe Rurberg - Woffelsbach". Der Verein hat seinen Sitz in Simmerath - Rurberg und soll in das Vereinsregister eingetragen werden. Nach der Eintragung führt der Verein den Namen "EIFELVEREIN ORTSGRUPPE RURBERG - WOFFELSBACH e.V."
Sie ist als Ortsgruppe eine Untergliederung des EIFELVEREINS und übernimmt alle Rechte und Pflichten nach der Satzung des EIFELVEREINS. Die Ortsgruppe gehört zu der Bezirksgruppe "Monschauer Land".

§ 2 VEREINSGEBIET
Das Vereinsgebiet erstreckt sich auf Rurberg, Woffelsbach und Umgebung.

§ 3 ZWECK DES VEREINS
Die EIFELVEREINS - Ortsgruppe dient der Eifel, ihrer Bevölkerung und allen, die hier Erholung und Entspannung
suchen. Die Aufgaben werden verwirklicht insbesondere durch heimatkundliche und kulturelle Tätigkeiten wie Wanderungen aller Art, geschichtliche und kunsthistorische Führungen, Exkursionen, Vorträge und Ausstellungen, Pflege des Brauchtums, der Mundart und des Denkmalschutzes.
Die Ortsgruppe setzt sich nachhaltig für einen wirksamen Arten-, Natur- und Umweltschutz ein, insbesondere für die Erhaltung der einmaligen Landschaft der Eifel. Sie vertritt die Interessen der Eifel und ihrer Bevölkerung bei der Planung und Durchführung aller Maßnahmen, die der Verbesserung der wirtschaftlichen und sozialen Verhältnisse in

der Eifel dienen. Dabei mißt sie der Umwelt- und Sozialverträglichkeit besondere Bedeutung zu. In ehrenamtlicher
Tätigkeit unterhält die Ortsgruppe ein von ihr markiertes Wanderwegenetz. Sie macht es sich zur Aufgabe, die Jugendarbeit im Verein zu pflegen und auszubauen. Nicht zuletzt unterstützt sie das Zustandekommen und Aufrechterhalten von internationalen Kontakten, insbesondere grenzüberschreitender kommunaler Partnerschaften.

§ 4 GEMEINNÜTZIGKEIT
Die Ortsgruppe verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts "Steuerbegünstigte Zwecke" der Abgabenordnung. Der Verein ist selbstlos tätig; er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke. Mittel des Vereins dürfen nur für satzungsgemäße Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereins. Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck der Körperschaft fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.

§ 5 MITGLIEDSCHAFT
1. Mitglieder der Ortsgruppe sind:
a) Mitglieder und Familienmitglieder
b) Jugendmitglieder
c) fördernde Mitglieder (natürliche Personen, Vereinigungen, Gesellschaften und Körperschaften)
d) Ehrenmitglieder

Über den Aufnahmeantrag der unter a) bis c) genannten Mitglieder entscheidet der Vorstand.
Sind die Jugendmitglieder
in einer Gruppe (Deutsche Wanderjugend) zusammengeschlossen, entscheidet bei b) die
Jugendgruppe.
Ehrenmitglieder werden auf Vorschlag des Vorstandes von der Mitgliederversammlung ernannt.
Die Mitglieder
sind berechtigt, an allen Versammlungen und Veranstaltungen des EIFELVEREINS teilzunehmen und alle Vergünstigungen des EIFELVEREINS in Anspruch zu nehmen. Die Mitgliedschaft erlischt durch Tod, Austritt
(Anzeigepflicht) oder Ausschluß. Der Ausschluß erfolgt durch den Vorstand. Gegen den Ausschluß steht dem
betroffenen Mitglied die Berufung an die Mitgliederversammlung zu. Die Berufung muß innerhalb eines Monats nach Ausschlußmitteilung beim Vorstand schriftlich erfolgen. Die Beendigung der Mitgliedschaft ist dem Vorsitzenden oder dem Schriftführer der Ortsgruppe mit einer Frist von drei Monaten zum Jahresende mitzuteilen.
2. Beiträge
Die Höhe der Beiträge setzt die Mitgliederversammlung fest. Der Beitrag ist bis Ende Februar eines jeden
Jahres zu entrichten.

§ 6 ORGANE DER ORTSGRUPPE
Organe der Ortsgruppe sind:
1. Mitgliederversammlung
2. Vorstand.

§ 7 MITGLIEDERVERSAMMLUNG
Teilnahmeberechtigt sind alle Mitglieder der Ortsgruppe, stimmberechtigt alle Mitglieder über 18 Jahre, die den Beitrag für das vergangene Jahr bezahlt haben.
Der Vorsitzende hat mindestens einmal
jährlich, möglichst bis zum 1. April, eine Mitgliederversammlung einzuberufen. Die Einberufung erfolgt mit einer Frist von mindestens 14 Tagen und Angabe der Tagesordnung durch
schriftliche Benachrichtigung. Eine außerordentliche Mitgliederversammlung kann durch den Vorsitzenden und muß auf Antrag von mindestens einem Drittel der Mitglieder einberufen werden. Die Mitgliederversammlung ist ohne Rücksicht auf die Zahl der erschienenen Mitglieder beschlußfähig, wenn sie ordnungsgemäß einberufen wurde. Die Mitgliederversammlung beschließt mit einfacher Mehrheit der anwesenden stimmberechtigten Mitglieder. Sie beschließt über den Haushaltsplan, den Jahres- und Kassenbericht, die Wahl von Rechnungsprüfern, die Wahl des Vorstandes usw., die Ernennung von Ehrenmitgliedern und Ehrenvorsitzenden auf Vorschlag des Vorstandes. Wahlen erfolgen in geheimer Abstimmung, sofern ein Viertel der anwesenden Stimmberechtigten dies beschließt. Die Beschlüsse der Mitgliederversammlung sind durch den Schriftführer zu protokollieren. Das Protokoll ist durch den Vorsitzenden und den Schriftführer zu unterzeichnen.

§8 DER VORSTAND
Der Vorstand setzt sich zusammen aus dem
Vorsitzenden,  Wanderwart,  Schriftführer,  Kassierer,   Wegewart,  Jugendwart
sowie je einem Stellvertreter und 2 Beisitzern.

Vorstand im Sinne von § 26 BGB sind der Vorsitzende und der stellvertretende Vorsitzende. Der Vorsitzende
und der stellvertretende Vorsitzende sind jeweils alleine zur Vertretung des Vereins berechtigt. Der Vorstand
wird auf 4 Jahre gewählt. Alle Vorstandsmitglieder üben ihr Amt auch nach Ablauf der Amtsperiode bis zum
Ende der Mitgliederversammlung aus, in der die Neu- oder Wiederwahl zu erfolgen hat. Für ein
ausscheidendes Vorstandsmitglied wird auf der nächsten Mitgliederversammlung ein neues Vorstandsmitglied
für den Rest der Wahlzeit gewählt. Das Wahlergebnis ist der Geschäftsstelle des EIFELVEREINS mitzuteilen.
Der Vorsitzende, bei seiner Verhinderung sein Stellvertreter, führt die Vereinsgeschäfte, leitet die Vorstandssitzungen und Versammlungen. Der Vorstand tritt nach Bedarf zusammen. Der Vorsitzende oder sein
Stellvertreter muß den Vorstand einberufen, wenn ein Drittel seiner Mitglieder dies schriftlich unter Angabe
des Grundes verlangt.
Die Beschlüsse der Vorstandsversammlung sind durch den Schriftführer zu protokollieren. Das Protokoll ist
durch den Vorsitzenden und den Schriftführer zu unterzeichnen.

§ 9 DEUTSCHE WANDERJUGEND
1. Die Ortsgruppe hat eine Jugendgruppe. Diese Gruppe ist ein fester Bestandteil der Ortsgruppe mit Eigenleben.
2. Die Jugendgruppe wählt einen Jugendwart, der dem Vorstand der Ortsgruppe angehört. Er bedarf der
Bestätigung durch den Vorstand der Ortsgruppe.

§ 10 GESCHÄFTSJAHR
Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.

§ 11 SATZUNGSÄNDERUNG
Änderungen dieser Satzung können von der Mitgliederversammlung mit Dreiviertel der abgegebenen Stimmen
der anwesenden stimmberechtigten Mitglieder beschlossen werden.

§ 12 AUFLÖSUNG DER ORTSGRUPPE UND VERWENDUNG DES VEREINSVERMÖGENS
Die Auflösung der Ortsgruppe kann nur in einer zu diesem Zweck einberufenen Mitgliederversammlung mit
Dreiviertel der abgegebenen Stimmen aller stimmberechtigten Mitglieder des Vereins beschlossen werden.
Nehmen an der Mitgliederversammlung nicht mindestens Dreiviertel der stimmberechtigten Mitglieder teil. so
ist innerhalb eines Monats eine weitere Mitgliederversammlung einzuberufen, in der die Auflösung mit Dreiviertel
der Stimmen der anwesenden stimmberechtigten Mitglieder gefaßt werden kann. Bei Auflösung des
Vereins oder Wegfall der steuerbegünstigten Zwecke fällt das Vermögen des Vereins dem EIFELVEREIN
(Hauptverein) zu, der es unmittelbar und ausschließlich für gemeinnützige Zwecke entsprechend seiner
eigenen Satzung zu verwenden hat.

§ 13 ÜBERGANGSBESTIMMUNGEN
Diese Satzung tritt an die Stelle der Satzung vom 21. Januar 1994 und tritt mit Beschluß der Mitgliederversammlung
vom 22. Januar 1999 in Kraft.


Simmerath - Rurberg - Woffelsbach. den 22. Januar 1999
     gez. Wolf v. Reis                                                                 gez. Ulla Harth
        Vorsitzender                                                                      Schriftführerin